Für Menschen wie Un.s

Ich definiere mich natürlich nicht als Un…, den wir sind ja alle viel mehr als das. Wie man eine derart differenzierte individuelle Gemeinschaft so einfach in zwei Gruppen teilen kann, das geht einfach nicht.

Ich habe hier eine Kunstgruppe entdckt, die sich nun zu Aktionen zusammenschliesst, und möchte das gern mitteilen. Vielmehr sind schon vier Gruppen daraus geworden, ein chat, eine Galerie usw., so dass es auch für mich etwas schwierig wird. Dennoch toll und teilenswert!

https://t.me/KunstattackeChat

https://t.me/kunstattacke

Das wars erst mal für heute. Zusammen und nicht allein.

3 Kommentare zu „Für Menschen wie Un.s

Gib deinen ab

  1. leider ist da auch wieder mehr über die niederträchtige Politik als über kräftige Kunstaussagen zu lesen. Ich suche einen Kreis, der den „Virus“ und alles Drumunddran aus dem Gespräch aussperrt und sich auf die Schaffung neuer Ausdrucksformen und Kooperationen konzentriert. Wir hier versuchen grade ineinandergreifende Kreise der gegenseitigen Unterstützung und Inspiration zu schaffen – Menschen mit und ohne „Impfung“ und aus verschiedensten beruflichen Tätigkeitsfeldern sind beteiligt. Noch ist die Gruppe klein, aber se soll wachsen wie die „Blume des Lebens“ – in Kreisen. Das ist praktisch, denn die einen werden die Unterstützung der anderen brauchen können. Außerdem ist es uns auch wurscht, ob und warum jemand sich so oder so entschieden hat. Schluss mit der Debatte – jetzt geht es ums Handeln, um die Folgen der Spaltungspolitik zu heilen. Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, du hast recht, ..solche Gruppen haben wir auch, da auf dem Land , doch manche Kontakte ergeben sich durch telegram, mit Leuten, die man sonst nicht getroffen hätte. Heute besuche ich die Ausstellung einer Bekannten, die eigene Wolle spinnt. Man hilft sich hier schon immer gegenseitig, da viele Handwerker sind, samstags wird immer an den Häusern der Freunde gearbeitet…Dithmarschen ist auf gewisse Art „zurückgeblieben,“ doch neuerdings kaufen viele wieder Häuschen hier…
      Und ich bin ebenso mit La Gomera verbunden, und fände es schön, wenn wir ortsübergreifend diese Blumen erweitern! Ich habe schon Initiativen gesehen, aber nie eine die mir so sympathisch war wie deine…

      Gefällt 2 Personen

  2. Das “Orts übergreifend“ ist ganz nach meinem Geschmack! Im Grunde machen wir nichts anderes, als was ihr, wir und andere eh schon machen und Menschen Immer schon taten, bevor man ihnen sagte, dass man den anderen meiden solle: miteinander sprechen, Ideen austauschen, sich gegenseitig unterstützen. Nur jetzt ist es nötig, diesem Selbstverständlichen eine Art Struktur zu geben – und da kam uns das Symbol der harmonisch ineinander greifenden Kreise der Blume des Lebens in den Sinn, die ja alles Wesentliche in sich trägt und über sich hinausgehend die Frucht des Lebens bildet. Wenn dieser Gedanke ansteckend wirkt (hihi, wie sagte doch Mao: lasst hundert Blumen blühen 🌻), das wäre natürlich köstlich.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: